Er war hessischer Räuberhauptmann, royaler Urmel-Jäger, ostwestlicher Bolligru-Baron, fliegender Löwen-Tierarzt, schüchterner Sams-Papa … und vieles mehr.
Er war Schauspieler, Regisseur, Sprecher, Kinderbuchautor, Fernseh-/Filmschaffender und bildender Künstler.
Er war einer der zwei kreativsten Köpfe für die Fernsehserien der Augsburger Puppenkiste.
Er war humorvoll, ernst, fantasievoll, sozialkritisch, impulsiv, geduldig, … und eine unschätzbare Hilfe bei unseren Recherchen.
Er war ein Freund.
Er war Sepp Strubel.


Josef »Sepp« Strubel
03.10.1939 - 25.02.2018


Als Absolvent der Otto-Falckenberg-Schule begann Sepp Strubel 1962 seine Theaterarbeit als Schauspieler und Regisseur in München, Augsburg und Baden-Baden. Zu dieser Zeit machte er auch die Bekanntschaft Walter Oehmichens. Schon im Jahr 1962 lieh Strubel erstmals Figuren in Oehmichens Marionettentheater seine Stimme. Fortan folgten regelmäßig weitere Rollen – insbesondere auch in zahlreichen TV-Produktionen.
Parallel war Strubel seit 1965 auch als Autor und Regisseur von 16 Kino-Kurzfilmen und unzähligen TV-Sendungen für SWF, WDR, HR und ZDF tätig. Darunter waren unter anderem Beiträge für die Kultkinderserien Rappelkiste, Ach du dickes Ei und Das Sandmännchen.
Einen großen Teil seines Fernsehschaffens machten die Produktionen des Hessischen Rundfunks mit der Augsburger Puppenkiste aus, für die er zunächst die Magazinreihe Natur und Technik (1972-1976) realisierte und ab 1979/80 schließlich alleiniger Drehbuchautor und Regisseur wurde.
Neben eigens für die Augsburger Puppenkiste erdachten Geschichten, wie Fünf auf dem Apfelstern, Schlupp 2 und Drei Dschungeldetektive, verfasste er auch Kinderbücher.
1995 begann der mehrfache Grimmepreisträger und Empfänger von Bundesfilmprämien dann seinen Schwerpunkt auf ein neues kreatives Gebiet zu verlagern und betätigte sich als Bildhauer und Maler.
Und auch im Ruhestand blieb Sepp Strubel rege. Stets war etwas im Entstehen. Im November 2017 erschien ein Bilderbuch von ihm als Geschenk für kleine Patienten in Augsburg: Opa Sepp’s Tier-ABC, das ursprünglich für seinen Enkel gemalt worden war. Ein sehr persönliches Geschenk also – und leider ein letztes Geschenk.

Sepp Strubel verstarb am 25. Februar nach kurzem Krankenhausaufenthalt. Seine Geschichten und seine Stimme sind uns geblieben.

Seiner Familie möchten wir hiermit unsere herzlich empfundene Anteilnahme aussprechen.
Kontakt & Impressum

© 2003–2018 Matthias Böttger, Christoph Püngel
Alle Rechte vorbehalten. Die Kopierung, öffentliche Wiedergabe, Verbreitung oder sonstige kommerzielle Verwendung von Inhalten dieser Webpräsenz ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung unzulässig.
Dies gilt auch, wenn Inhalte nur teilweise verwendet oder in veränderter Form veröffentlicht werden.