Benutzername:       Passwort:      
Startseite > Archiv > DVD-Video > Der Löwe ist los
DVD
Der Löwe ist los

Erschienen: Hamburg: S.A.D. Home Entertainment, 2008
Datum: 01.12.2008
Ausgabe: Neuausgabe
Umfang/ Format: DVD-9
EAN: 4260169150138

Inhalt:
Der Löwe ist los - Teil 1-5 von 1965
+ Untertitel für Hörgeschädigte

APK-Chronik-Kommentar:
Die für diese DVD verwendeten Masterbänder enstprechen denen, der "Löwe-Doppeledition" aus dem Jahr 2007 und weist somit nicht die gravierenden Mängel der Erstveröffentlichung aus dem Jahr 2004 auf.
Die Serie präsentiert sich zwar mit ungereinigtem und nicht digital überarbeitetem Bild, die verbliebenen Mängel (Staub, Bildruckler an Klebe- oder Schadstellen und Laufstreifen) halten sich jedoch in Grenzen. Dafür vermag das Bild mit nie zuvor gesehener Farbbalance, einwandfreier Detailschärfe und hervorragenden Kontrastwerten aufzuwarten. Die Auswirkungen der Patina, die der alte Film angesetzt hatte und die bei der Restaurierung im Jahr 1996 solch große Probleme bereitet hatte, sind nicht länger spürbar. Auch ein zufriedenstellendes Gleichgewicht zwischen Schärfenkorrektur und Weichzeichner konnte gefunden werden. Die 1996 entstandenen Nachzieheffekte bei schnellen Bewegungen gehören somit endlich der Geschichte an. Eine Eigenheit der 1996er Fassung, an der der Durchschnittskäufer eher keinen Anstoß genommen haben dürfte, die von echten Fans jedoch mit Naserümpfen bemerkt wurde, war die Einfrierung der Inserttafeln im Vorspann. Die Restaurierung für die Doppeledition präsentiert nun endlich wieder die Originalform des Vorspanns mit einem Buch gleich umgeblätterten Inserts. Schlussendlich muss noch erwähnt werden, dass auch die Behebung der Bild-Ton-Asynchronität der 5. Folge nicht versäumt wurde. Abzüge gibt es allerdings mal wieder in der B-Note, denn die Folgen 4 und 5 weisen Einfrierungen bei stark verschmutzten Klebestellen auf (verschmutzte Frames wurden durch Standbilder vorheriger Frames ersetzt). Dadurch entsteht ein je nach Verschmutzungsgrad deutlich wahrnehmbares Einfrieren des Bildes, welches gerade dann sehr störend wirkt, wenn eigentlich eine Bewegung zu sehen sein sollte.
Bezüge zu Produktionen
Kontakt & Impressum

© 2003–2020 Matthias Böttger, Christoph Püngel
Alle Rechte vorbehalten. Die Kopierung, öffentliche Wiedergabe, Verbreitung oder sonstige kommerzielle Verwendung von Inhalten dieser Webpräsenz ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung unzulässig.
Dies gilt auch, wenn Inhalte nur teilweise verwendet oder in veränderter Form veröffentlicht werden.