Benutzername:       Passwort:      
Startseite > Archiv > Blu-ray Disc/DVD > Jim Knopf und die Wilde 13
Blu-ray Disc/DVD
Jim Knopf und die Wilde 13. Platin Edition

Erschienen: Burgrieden: S.A.D. Home Entertainment, 2012
Datum: 07.09.2012
Ausgabe: Neuausgabe
Umfang/ Format: 1xBlu-ray Disc + 2xDVD-9
Bitrate: Blu-ray Disc: dynamisch ca. 8-31 Mbps; DVD 1: HF: 4,59 Mbps, BM: 5,63-6,53 Mbps; DVD 2: HF: 6,82 Mbps, BM: 5,38-6,40 Mbps
EAN: 4260169151111
Enthält: Böttger, Matthias: Jim Knopf und die Wilde 13. Eine Geschichte einer Geschichte. Burgrieden: S.A.D. Home Entertainment, 2012. [Bilder-/Sachbuch]

Inhalt:
Blu-ray: Jim Knopf und die Wilde 13- Folge 1-4 in Farbe von 1977 - Restauriert und digitalisiert in HD
DVD 1: Jim Knopf und die Wilde 13 - Folge 1-4 in Farbe von 1977 - Restauriert und digitalisiert
DVD 2: Jim Knopf und die Wilde 13 - Folge 1-5 in s/w von 1962 - Restauriert und digitalisiert
Bonusmaterial:
DVD 1 "Jim Knopf und die Wilde 13" - Farbe:
- Dokumentation "Jim Knopf, Urmel & Co. - 40 Jahre Augsburger Puppenkiste im Hessischen Rundfunk" (HR 1994)
- Interviews aus der Kultnacht zum 50. Jubiläum mit Götz Alsmann (HR 1998)
DVD 2 "Jim Knopf und die Wilde 13" - s/w:
- TV-Ansagen von Lukas zur Serie (HR 1977)
- Jim Knopf in "Zum Blauen Bock - Teil 104" (HR 1969)

Abgerundet wird das Set durch ein 52seitiges von Matthias verfasstes Booklet über die Dreharbeiten, Mitwirkenden und Hintergründe der Serien mit zahlreichen Fotos und Reprints von Dokumenten, Briefen, Noten, Drehbuchseiten usw.

APK-Chronik-Kommentar:
Was heißt eigentlich »HR«? – Hochauflösender Rundfunk! (CP – 01.10.2012)

Blu-ray Disc:
Wie auch bei „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ überzeugt das Bild der BluRay-Disc trotz leichter Grobkörnigkeit durch bestechende Schärfe sowie natürlich wirkende Farben und ist fast vollkommen von Schmutz befreit. Die in der Gold-Edition stellenweise negativ angekreideten Kontrastverhältnisse wurden für dieses Release nachjustiert. Der Ton in Dual-Mono (durchschnittlich ca. 1,7 Mbps) gibt keinerlei Grund zu Beanstandungen. Die dynamische Bild-Bitrate liegt stets über acht Mbps und erreicht, wenn nötig, Spitzenwerte von über 30 Mbps.
Allerdings wurden auch hier einige Bildfehler aus der Gold-Edition nicht ausgebessert: an einigen Stellen kommt es nach Schnitten zu Bildrucklern, deren Grund vermutlich der Versuch einer Retusche von unsauberen Klebestellen ist. Dabei wurde das verschmutzte Frame nach einem Schnitt entfernt und durch das übernächste saubere Frame ersetzt. Beispiele hierfür finden sich in Folge 1 bei den Laufzeiten 0:11:23 und 0:20:55 sowie in Folge 3 bei 1:19:36.

DVD 1: „Jim Knopf und die Wilde 13“ – Farbe 1977:
Ob dieser Disc die gleiche Bearbeitung wie der Blu-ray Disc zugrunde liegt, lässt sich auch hier durch die starke Komprimierung auf durchschnittlich 4,59 Mbps aus Kundensicht nicht eindeutig feststellen. Es treten jedoch die gleichen Vorzüge (bessere Farb- und Kontrastverhältnisse als bei früheren DVD-Releases) als auch Mängel wie bei der hochauflösenden Fassung zu Tage.
Als einzige DVD der Platin-Editionen verfügt diese über Kapitelmarkierungen innerhalb der einzelnen Episoden.

DVD 2: „Jim Knopf und die Wilde 13“ – s/w 1962:
In gleicher Weise wie für die erste s/w-Staffel fand auch hier mit Hilfe der Originaltonbänder von 1962 aus dem Puppenkiste-Archiv eine mit großem zeitlichen Aufwand verbundene Restaurierung und Neuabmischung der Tonspur statt, welche vergessen lassen, dass die Aufnahmen ein halbes Jahrhundert alt sind. Einziges Manko daran ist lediglich, dass die Bildqualität nun deutlich hinter jener der Tonspur zurücksteht.
Erfreulicherweise hat man auf eine allzu starke Komprimierung des Datenmaterials verzichtet, sodass der Mehrteiler mit durchschnittlich ca. 6,82 Mbps eine für das Medium DVD befriedigende Bitrate aufweist.
Am Ende der fünften Folge benennt ein neu erstellter Abspann Sprecher und Mitwirkende der Produktion.

Bonusmaterial:
Zumindest auf der ersten DVD raubt auch hier das Bonusmaterial, dessen Bitrate zwischen 5,38 und 6,53 Mbps liegt, ein Stück weit erneut den Speicherplatz für das Hauptprogramm. Auf der ersten Disc finden sich ein weiteres Mal die Dokumentation „Jim Knopf, Urmel & Co. – 40 Jahre Augsburger Puppenkiste im HR“ sowie diverse Interviews aus der Kultnacht zum 50. Jubiläum (2004 enthalten auf der Bonus-DVD der Augsburger Puppenkiste-Kiste), die zweite Disc beherbergt den Gastauftritt in der Sendung „Zum Blauen Bock“ aus dem Jahr 1969 und die auch in der „Jim Knopf und Lukas… - Platin-Edition“ enthaltenen Anmoderationen zum ersten Jim Knopf-Farbmehrteiler. Bild- und Tonqualität des Bonusmaterials sind zufriedenstellend.
Auch diesem Set liegt ein 52seitiges Booklet bei, das auf sehr unterhaltsame Weise mittels zahlreicher Bilder und Dokumente über Hintergründe und Entstehung der s/w- und Farbverfilmung sowie den daran Mitwirkenden informiert.

Fazit:
Trotz kleinerer Mängel lässt die hochauflösende Fassung dieses zeitlosen Klassikers das Herz eines jeden Puppenkiste-Fans höher schlagen. So detailreich, sauber und scharf waren die Abenteuer von Jim Knopf und der Wilden 13 bislang noch nie auf dem heimischen TV-Gerät zu sehen. Auch die weitere Ausstattung des Sets (vor allen Dingen die Tonrestaurierung der s/w-Fassung und das Booklet) dürften auch für fleißige Sammler Anreiz zum Kauf bieten.
Kontakt & Impressum

© 2003–2021 Matthias Böttger, Christoph Püngel
Alle Rechte vorbehalten. Die Kopierung, öffentliche Wiedergabe, Verbreitung oder sonstige kommerzielle Verwendung von Inhalten dieser Webpräsenz ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung unzulässig.
Dies gilt auch, wenn Inhalte nur teilweise verwendet oder in veränderter Form veröffentlicht werden.