Benutzername:       Passwort:      
Hörspiel | 1971
Bill Bo und seine sechs Kumpane

Laufzeit Seite A:00:24:32
Laufzeit Seite B:00:22:49
Gesamtlaufzeit:00:47:21
Ton:stereo
Buchvorlage: Josef Göhlen
Bearbeitung: Manfred Jenning
Regie: Manfred Jenning
Musik: Hermann Amann
Geräusche: Sylvia Witschel
Produzent: Rudolf Ludwig
Produktion: Walt Disney Musikverlag GmbH
Inhaltsangabe:
»Es war an einem Frühlingsmorgen im Jahr des großen Krieges, den man später den 30-jährigen nennen sollte. Die Gegner waren wechselweise erfolgreich: die Kaiserlichen, die Schwedischen, die Sachsen und die Bayern.
Keiner wusste mehr auf wessen Seite er sich schlagen sollte. Es war kein Wunder, dass sich in diesen unsicheren Zeiten da und dort Räuberbanden bildeten.«
Diese Geschichte erzählt von der Bande um den Hessen Bill Bo. Seine Kumpane sind der Sachse Kill Waas, der rote Hein – ein Schwabe – sowie der Bayer Gselcher und der Ungar.
Diese fünf setzen sich nun eines Tages in den Kopf, sesshaft zu werden und wählen dazu die Burg Dingelstein. Die liegt auf einer Insel im Rhein und wird laut Kill Waas (dessen Leidenschaft das Lesen und Spionieren ist) von nur 5 Personen bewohnt. Es sind dies: Der Graf von Dingelstein, dessen Tochter Ding-Ding, die Haushälterin Augusta, der Neffe des Grafen Don Josefo aus Spanien und ein Torhüter.
Die Räuberbande merkt nicht, dass sie bei ihrem Gespräch belauscht wird. So gelangt Nachricht vom Angriffsplan zu Ding-Ding, der Tochter des Grafen, welche beschließt sich als Junge zu verkleiden und sich unter die Räuber zu begeben.


Figuren und Sprecher:
Erzähler
Sepp Wäsche
Bill Bo
Josef »Sepp« Strubel
Kill Waas
Walter Oehmichen
Gselcher (Xelcher)
Walter Schellemann
Roter Hein
Herbert Meyer
Ungar
Hanns-Joachim Marschall
Dingding
Gerlind Ohst
Torhüter
Manfred Jenning
Wirt vom friedlichen Esel
Walter Schellemann
Alfons Graf Dingelstein
Walter Oehmichen
Obrist
Hanns-Joachim Marschall
Augusta
Margot Schellemann
General
Manfred Jenning
Landsknecht
Sepp Wäsche
(gestrichene Rolle)1
Max Bößl
Produktionsdaten:
24.02.1971: Musikaufnahmen im Elektrola-Studio, München
25.–28.02.1971: Sprach- u. Geräuschaufnahmen im Elektrola-Studio, München

Bezüge zu anderen Produktionen:

Hörspielumsetzung der Fernsehproduktion(en)

Wurde fortgesetzt als

   1 Der Sprecher wird auf dem Cover genannt, ist jedoch nicht zu hören.
Kontakt & Impressum

© 2003–2018 Matthias Böttger, Christoph Püngel
Alle Rechte vorbehalten. Die Kopierung, öffentliche Wiedergabe, Verbreitung oder sonstige kommerzielle Verwendung von Inhalten dieser Webpräsenz ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung unzulässig.
Dies gilt auch, wenn Inhalte nur teilweise verwendet oder in veränderter Form veröffentlicht werden.