Benutzername:       Passwort:      
Hörspiel | 1973
Heitere Tierwelt

Titel Seite A:Wie der Elefant seinen Rüssel bekam
Wie das Kamel seinen Höcker bekam
Titel Seite B:Die Katze geht ihre eigenen Wege
Laufzeit Seite A:00:18:33
Laufzeit Seite B:00:19:50
Gesamtlaufzeit:00:38:23
Ton:stereo
Buchvorlage: Rudyard Kipling 1
Hans Rothe 2
Bearbeitung: Manfred Jenning
Regie: Manfred Jenning
Musik: Salvatore »Tutti« Camarata
Geräusche: Sylvia Witschel
Produktion: Walt Disney Musikverlag GmbH
Inhaltsangabe:
Rudyard Kipling, dessen Geschichte Das Dschungelbuch weltweiten Kultstatus erreichte, zeichnet sich verantwortlich für eine beachtliche Sammlung von Tiergeschichten aus der Zeit »als die Welt so ganz und gar neu war«, von denen drei Stück für dieses Hörspiel vertont wurden.
1) Ein neugieriges Elefantenkind hat viele Fragen zu den vielen Dingen in der Welt. Statt Antworten erhält es von den anderen Tieren jedoch eine kalte Abfuhr nach der anderen. Die Frage, was wohl das Krokodil zu Mittag frisst – und der Ausgang des kleinen Abenteuers, das diese Frage nach sich zieht – soll das jedoch gründlich ändern.
2) Auf alle Aufforderungen zu arbeiten hat das Kamel immer nur eine Antwort parat: »Höck!« Doch irgendwann, so findet ein Djinn, ist ein »Höck!« mehr, eines zuviel!
3) Als die Menschen sesshaft werden, bringen sie mit List viele Tiere dazu, ihre Wildheit aufzugeben. Hund, Kuh und Pferd werden so Freunde und Diener der Menschen. Nicht aber die Katze, die es zwar auch zu den Menschen zieht, die aber lieber ihre eigenen Wege geht.


Figuren und Sprecher:
Erzähler
Karl-Eugen Lehnkering
Elefantenkind
Arno Bergler
Strauß
Gunda Maria Jentsch
Giraffe
Herbert Meyer
Nilpferd
Gerhard Jentsch
Pavian
Walter Schellemann
Kolokolvogel
Gotthard Ebert
Python
Josef »Sepp« Strubel
Krokodil
Sepp Wäsche
Kamel
Herbert Meyer
Pferd
Walter Schellemann
Hund
Hanns-Joachim Marschall
Ochse
Gotthard Ebert
Mensch
Gerhard Jentsch
Geist der Wüste
Manfred Jenning
wildes Weib
Gunda Maria Jentsch
wildes Pferd
Walter Schellemann
wilder Hund
Hanns-Joachim Marschall
wilde Katze
Christel Peschke
wilder Mann
Gerhard Jentsch
Fledermaus
Margot Schellemann
Produktionsdaten:
14.–20.01.1973: Aufnahmen

Bezüge zu anderen Produktionen:

Hörspielumsetzung der Theaterinszenierung(en)
A) 1976: Die Katze, die für sich allein ging
Die Geschichte Die Katze geht ihre eigenen Wege (Seite B) wurde drei Jahre später auch als Bühnenstück für das Theater inszeniert.

   1 Autor der Erzählungen, publiziert in der Sammlung Just so stories
   2 Übersetzung ins Deutsche
dt. Titel des Bandes: Das kommt davon

Kontakt & Impressum

© 2003–2018 Matthias Böttger, Christoph Püngel
Alle Rechte vorbehalten. Die Kopierung, öffentliche Wiedergabe, Verbreitung oder sonstige kommerzielle Verwendung von Inhalten dieser Webpräsenz ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung unzulässig.
Dies gilt auch, wenn Inhalte nur teilweise verwendet oder in veränderter Form veröffentlicht werden.