Benutzername:       Passwort:      
Film & Fernsehen | 1990
Der Prinz von Pumpelonien



Erstausstrahlung: So., 22.12.1991
13:45–14:15 Uhr
Erstes Deutsches Fernsehen
Gesamtlaufzeit (PAL):110′0″
Bild:4:3 in Farbe
Konservierung:Negativ-Film 16mm zzgl. Magnetfilm 16mm (reines Tonband)
Vollständig erhalten
Buchvorlage: Katharina Kühl
Drehbuch: Josef »Sepp« Strubel
Regie: Josef »Sepp« Strubel
Puppenbau: Hannelore Marschall-Oehmichen
Kostüme: Christiana Seyfang
Ursel Döllgast
Entwürfe/ Figurinen: Dietrich Lange 1
Bühnenbild: Jonas Schiff
Bühnenbild-Assistenz: Karl Ullrich
Beleuchtung: Manfred Hahn
Bühnentechnik: Albert Markgraf
Puppenspieler: Gabriele Weger
Ursula Altmann
Renate Schneider
Katja Rausch
Jasmin Bareth
Ingrid Stuhlmüller
Klaus Marschall
Peter Scheerbaum
Musik: Wilhelm Schoeneis
Musikal. Leitung: Wilhelm Schoeneis
Musiker: Mathias Dittmann (Flöte)
Gerhard Rehberger (Schlagwerk)
Josef Hierl (Klarinette)
Ernst Zeiner (Klarinette)
Paul Schuller (Oboe)
Manfred Hartenstein (Fagott)
Heinz Hennen (Flöte + Piccoloflöte)
Günther Möller (Schlagwerk)
Geräusche: Hans Walter Kramski
Ton: Willi Krutzinna
Wolfgang Müller
Ton-Mischung: Elke Scheckel
Kamera: Reinhard Burgheim
Eckhard Lübke
Jürgen Volz
Filmschnitt: Margot Schellemann
Bildtechnik: Herbert Bender
Regie-Assistenz: Margot Schellemann
Redaktion: Ingrid Götz
Produktionsleitung: Fred Steinbach
Produktion: Hessischer Rundfunk
Inhaltsangabe:
Der König von Pumpelonien hält nichts vom Regieren. Er spielt lieber »Mensch ärgere dich nicht«. Prinz Pumpel hält nichts von Prinzessin Pimpinella aus dem Nachbarkönigreich Pipinien. Viel lieber hat er die Gärtnerin Mariechen.
Doch allen Leidenschaften zum Trotz werden beide von Elodie – Königin, Ehefrau und Mutter – dazu angetrieben, alles für die Hochzeit zwischen Pumpel und Pimpinella herzurichten, denn die Prinzessin ist bereits auf dem Weg. Diese Verbindung, da ist sich die Königin sicher, wird endlich wieder etwas Geld in das verarmte Königreich Pumpelonien bringen.
Der königliche Kundschafter, ein Rabe namens Noro, beobachtet jedoch während im Schloss eifrig geputzt wird, ein Schauspiel, dass der Frau Königin ganz und gar nicht gefallen wird. Der pumpelonische Drache Fidibus ist aus seinem langen tiefen Schlaf erwacht und raubt die Prinzessin auf ihrem Weg vorbei an seinem Wald.

Informationen:
Der Prinz von Pumpelonien war als Buch noch nicht erschienen, als sich Sepp Strubel an die Fersehbearbeitung für die Augsburger Puppenkiste machte. Der Roman erschien schließlich genau wie die Serie im Jahr 1991.

Episodentitel (Erstausstrahlung - Laufzeit):
1. Folge: Aufregung im Schloss (So., 22.12.1991 • 13:45–14:21 Uhr • 28′00″) 2
2. Folge: Drachenalarm (Di., 24.12.1991 • 13:45–14:15 Uhr • 28′01″)
3. Folge: Schimpf und Schande (Mi., 25.12.1991 • 15:10–15:40 Uhr • 25′59″)
4. Folge: Der große Knall (Do., 26.12.1991 • 14:40–15:10 Uhr • 28′00″)
Figuren und Sprecher:
Königin Elodie von Pumpelonien
Eva Maria Keller
König Pumpel der XV. von Pumpelonien
Josef »Sepp« Strubel
James, königlicher Kammerdiener
Herbert Meyer
Rabe Noro, königlicher Kundschafter
Ernst H. Hilbich
stacheliger Bibberbär
Wolfram Kunkel
Königin Bertlinde von Pipinien
Christel Peschke
König Pimpi der III. von Pipinien
Arno Bergler
Prinz Pumpel von Pumpelonien
Ralf Grobel
Mariechen, Gärtnerin
Klara Andrä
Kater Bhumibol
Michael Hiller
Koch
Carl Durban
Fidibus, der Drache
Walter Schellemann
Prinzessin Pimpinella von Pipinien
Nicole Schneider
Ping
Timothy Peach
Pong
Hanns-Joachim Marschall
Eismann Gelato Gelatini
Dieter Goertz
Esel
Josef »Sepp« Strubel
Produktionsdaten:
23.+26.04.1990: Gesangs- und Musikaufnahmen
24–30.04.1990: Dialogaufnahmen in Augsburg
30.04.–04.05.1990: Tonschnitt in Augsburg
21.05.–13.06.1990: Dreharbeiten in Augsburg
14.–17.06.1990: Musikaufnahmen in Schindellegi, Schweiz
18.06.–13.07.1990: Dreharbeiten in Augsburg
07.07. + 09.–13.07. + 17.–23.08. + 17.09.–22.09. + 01.10.–20.10. + 24.10.–03.11.1990: Filmschnitt in Neusäß
12.–16.11.1990: Musikaufnahmen in Augsburg
22.11.–05.12.1990: Vorbereitungen (für Mischung) in Neusäß
10.–13.12.1990: Geräuschaufnahmen in Frankfurt
17.12.–22.12.1990 + 02.–08.01.1991: Vorbereitungen (für Mischung) in Neusäß
14.+15.01.1991 + 18.–21.02.1991: Mischung in Frankfurt


»Gestatten?! Noro! Königlicher Kundschafter – schafter. Noro sieht alles, hört alles, weiß alles – alles.«
[© Hessischer Rundfunk, Screenshot]

König Pumpel von Pumpelonien hält wenig vom Regieren. Seine Liebe gehört dem Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel.
[© Hessischer Rundfunk, Screenshot]

Auch des Königs Sohn Prinz Pumpel schätzt mehr die einfachen Dinge im Leben. Er füttert die Stalltiere am Hof selbst.
[© Hessischer Rundfunk, Screenshot]

Die Staatsgeschäfte in Pumpelonien bleiben meist an Königin Elodie hängen.
[© Hessischer Rundfunk, Screenshot]

Im Nachbarkönigreich Pipinien regieren König Pimpi und Königin Bertlinde.
[© Hessischer Rundfunk, Screenshot]

Die Gärtnerin Mariechen ist eine der letzten Hausangestellten, die den verarmten Pumpeloniern geblieben sind.
[© Hessischer Rundfunk, Screenshot]

Er ist der letzte seiner Sorte: Der verwunschene Drache Fidibus von Pumpelonien.
[© Hessischer Rundfunk, Screenshot]

Noro und der stachelige Bibberbär beobachten das Erwachen des Drachen.
[© Hessischer Rundfunk, Screenshot]

Königin Elodie und König Pumpel sind uneins hinsichtlich der Frage, ob man den Drachen töten soll, weil er die Prinzessin Pimpinella von Pipinien geraubt hat.
[© Hessischer Rundfunk, Screenshot]

Pimpinella und der Eismann Gelato Gelatini in dessen Eisküche.
[© Hessischer Rundfunk, Screenshot]

Mariechen hilft dem Drachen Fidibus mit einigen Kräutern gegen seine Bauchschmerzen.
[© Hessischer Rundfunk, Screenshot]

Mariechens Kater Bhumibol.
[© Hessischer Rundfunk, Screenshot]
Bezüge zu anderen Produktionen:

Allgemeiner/ Informativer Bezug zu einer Fernsehproduktion
A) 1990: Buntes aus der Augsburger Puppenkiste
B) 2013: Jim Knopf, Urmel und Co. – Das Beste aus 60 Jahren Augsburger Puppenkiste

   1 im Roman sind zahlreiche der Zeichnungen enthalten
   2 Die Erstausstrahlung der ersten Folge war für 13:45–14:15 Uhr vorgesehen. Während der Sendung traten jedoch ab 1′45″ technische Probleme auf, die sich in einer Bildverzerrung äußerten. Die Sendung wurde daher bei 9′17″ für einige Minuten unterbrochen, in denen ein Störungshinweis gezeigt wurde. Der Rest der Folge wurde dann störungsfrei übertragen und endete mit sechs Minuten Verspätung.
Kontakt & Impressum

© 2003–2017 Matthias Böttger, Christoph Püngel
Alle Rechte vorbehalten. Die Kopierung, öffentliche Wiedergabe, Verbreitung oder sonstige kommerzielle Verwendung von Inhalten dieser Webpräsenz ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung unzulässig.
Dies gilt auch, wenn Inhalte nur teilweise verwendet oder in veränderter Form veröffentlicht werden.