Benutzername:       Passwort:      
Film & Fernsehen | 1975
Kli-Kla-Klawitter / Der knallrote Autobus (40–52)



Erstausstrahlung: Mi., 28.04.1976
17:25–17:55 Uhr
ORF
Gesamtlaufzeit (PAL):376′11″
Bild:4:3 in Farbe
Konservierung:Vollständig erhalten
Drehbuch: Andrea Wagner 1
Ann Ladiges 2
Michael Cole 3
Regie: Imo Moszkowicz
Michael Grafton-Robinson 4
Wissenschaftliche Beratung: Prof. Helmut Belser
Prof. Dr. Marian Heitger
Prof. Dr. Erich Wasem
Margit Witt
Prof. Dr. Walter Spiel
Puppenbau: Hannelore Marschall-Oehmichen (Marionetten)
Marc Paul Chinoy (Knetfiguren)
Henk Beukers (Augustin)
Joanne Cole (Fingerpuppen)
Kostüme: Rose Oehmichen (Marionetten)
Henriette Lenselink (Augustin)
Entwürfe/ Figurinen: Horst »Janosch« Eckert (Marionetten)
Bühnenbau/ Dekoration: Robert Stratil
Puppenspieler: Ursula Altmann (Marionetten)
Barbara Marschall (Marionetten)
Hanns-Joachim Marschall (Marionetten)
Eleonore Reisinger (Marionetten)
Walter Schellemann (Marionetten)
Irma Tietze (Marionetten)
Joanne Cole (Fingerpuppen)
Michael Cole (Fingerpuppen)
Trick: Jerzy Kumala 5
Jim Picker 6
André Roche 7
Peter Judney 8
Peter Hauf 9
Wayne Bastin 10
Spezialeffekte: Reinhart Schlett 11
Musik: Christian Bruhn 12
Erich Ferstl 13
Andrea Wagner 14
Musikal. Leitung: Prof. Gerhard Schmidt-Gaden 15
Ton: Kurt Dau
Adolf Kredatus V. D. T 16
Kamera: Gerhard Krüger (TV-60)
Peter Rosenwanger (Cineplast) 17
John Peevey (Cineplast) 18
Filmschnitt: Edeltraud Krappl-Maass
Carola Storr (Cineplast)
Redaktion: Josef Göhlen
Produktionsleitung: Willi Mette
Produktion: Eine Co-Produktion
von TV-60 , München,
und Schönbrunn-Film , Wien,
mit Beiträgen
von Cineplast Films München 19
und Q 3 London 20
im Auftrag von Zweites Deutsches Fernsehen und
Österreichischer Rundfunk
Informationen:
Kli-Kla-Klawitter ist eine Sendereihe für Kinder im Vorschulalter, deren Folgen sich aus einer Rahmenhandlung mit Marionetten und diversen Einspielfilmen zusammensetzen.
Sie entstand als deutsch-österreichische Co-Produktion zwischen 1973 und 1976.
Der Österreichische Rundfunk (ORF) sendete die Reihe unter dem ursprünglich geplanten Titel Der knallrote Autobus. In Deutschland wurde die Serie jedoch bereits in der Pilotphase in Kli-Kla-Klawitter umbenannt, um eine mögliche Verwechslung mit der ARD-Produktion des Bayerischen Rundfunks Das feuerrote Spielmobil zu verhindern.
Hannelore Marschall-Oehmichen schuf die Marionetten »Klicker«, »Klamotte« und »Elvira Klawitter« für die Serie im Jahr 1973 nach Entwürfen des Illustrators Horst Eckert (auch bekannt als »Janosch«). Dass die drei also aus der Augsburger Puppenkiste stammten, wurde aber weder im Abspann noch auf andere Weise offiziell bekannt gegeben, denn die Puppenkiste wurde nicht als juristische Person engagiert. Nur einzelne aktive und ehemalige Personen aus ihrem Ensemble erhielten Verträge als Figurenbildner und Puppenspieler.

Um die Kosten niedriger zu halten, wurden in den 13 Folgen der vierten Staffel zum Teil auch Szenen und Einspieler aus den vorangegangen Staffeln erneut eingesetzt. Das in der dritten Staffel etablierte Konzept für die Zusammensetzung blieb unverändert. Die Szenen mit den drei Marionetten und Peter Millowitsch als »Schraube« bildeten den Rahmen21 für die Einspielfilmreihen Unterwegs mit Kindern,22 Die wilden Männer,23 Teddy und Freddy24, August und Augustin,25 Maus und Schnecke26 sowie Hopsen, hüpfen, springen und toben.27

Die vierte Staffel erfuhr ihre Erstsendung nur teilweise im Programm des ORF, da dieser nach der Übertragung der Folgen 40 bis 43 eine Wiederholung der dritten Staffel einschob und den Rest der vierten Staffel erst im Jahr 1977 ausstrahlte. Das ZDF hatte zwischenzeitlich alle 13 Folgen der vierten Staffel zwischen dem 3. Oktober und 26. Dezember 1976 in loser Reihenfolge28 gezeigt.

Episodentitel (Erstausstrahlung - Laufzeit):
40. Folge: Geschichten vom Verlieren und Wiederfinden (Mi., 28.04.1976 • 17:25–17:55 Uhr • 28′58″) 29
41. Folge: Geschichten vom Teilen (Mi., 12.05.1976 • 17:25–17:55 Uhr • 29′02″) 30
42. Folge: Geschichten vom Verkehr (Mi., 26.05.1976 • 17:25–17:55 Uhr • 29′23″) 31
43. Folge: Geschichten vom Spielen (Mi., 09.06.1976 • 17:25–17:55 Uhr • 28′44″) 32
44. Folge: Geschichten von Jungen und Mädchen (So., 07.11.1976 • 13:45–14:15 Uhr • 29′22″) 33
45. Folge: Geschichten vom Streiten und Vertragen (So., 14.11.1976 • 13:45–14:15 Uhr • 29′04″) 34
46. Folge: Geschichten vom Traurigsein und vom Fröhlichsein (So., 10.10.1976 • 13:45–14:15 Uhr • 29′23″) 35
47. Folge: Geschichten vom Erfinden (So., 21.11.1976 • 13:45–14:15 Uhr • 28′29″) 36
48. Folge: Geschichten vom Helfen (So., 17.10.1976 • 13:45–14:15 Uhr • 28′42″) 37
49. Folge: Geschichten von der Fantasie (So., 05.12.1976 • 13:45–14:15 Uhr • 29′23″) 38
50. Folge: Geschichten vom Kleinsein (So., 12.12.1976 • 13:45–14:15 Uhr • 28′28″) 39
51. Folge: Geschichten vom Essen und Trinken (So., 19.12.1976 • 13:45–14:15 Uhr • 28′14″) 40
52. Folge: Geschichten vom Lachen und Spaßhaben (So., 26.12.1976 • 13:45–14:15 Uhr • 28′59″) 41
Figuren und Sprecher:
Über die Besetzung der Einspielfilmreihen konnte bislang trotz intensiver Recherche nur wenig in Erfahrung gebracht werden. Dies gilt besonders für die Darsteller in den Realfilmelementen. In der folgenden Liste werden daher Sammeleinträge für solche Rollen geführt, zu denen weder ein Rollenname noch eine Angabe zur Besetzung vorliegt:
Rahmen Der knallrote Kli-Kla-Klawitter-Bus
     Klicker
Manfred Seipold
     Klamotte
Ernst Ammann
     Elvira Klawitter
Irmgard Först
     Hans »Schraube« Sommer
Peter Millowitsch (Darsteller)
Manfred Seipold (Stimme)
     Paketbote42
Imo Moszkowicz
     Regisseur43
Imo Moszkowicz
     Passanten vor einem Blumenschild
Irmgard Först
und zwei weitere
Einspieler August und Augustin
     August
Herbert Mensching
     Augustin
Erich Ebert
Einspieler Teddy und Freddy
     Teddy, ein Mädchen aus Knetgummi
     Freddy, ihr Zwillingsbruder
     div. Legetrick-Figuren
(stumm)
Einspieler Die wilden Männer
     Tiny, der kleine Gelbe
(stumm)
     Dorkey, der dicke Orangefarbene
(stumm)
     Whizz, der lange Graue
(stumm)
     Clutch, der große Blaue
(stumm)
Einspieler Maus und Schnecke
     Eine braune Wühlmaus, genannt »Fingermaus«
Erich Ebert
     Die Schnecke
Erich Ebert
     Die graue Feldmaus
Erich Ebert
     Das Eichhorn
Erich Ebert
     Der Igel
Erich Ebert
     Die Krähe
Erich Ebert
     Der Specht
Erich Ebert
     Der Dachs
Erich Ebert
     Die Eule
Erich Ebert
     Die Schildkröte Gabriele
Erich Ebert
     Der Pelikan
Erich Ebert
Einspieler Hopsen, hüpfen, springen und toben
     Sängerin44
Monika »Tina York« Schwab
     diverse tobende Kinder
Einspieler Unterwegs mit Kindern
     Erzähler 145
Erich Ebert
     Erzähler 246
     Erzähler 347
Imo Moszkowicz
     Kfz-Meister48
Helmut Alimonta
     Regisseur49
Imo Moszkowicz
     Vater von Andreas und Klaus50
Sigmar Solbach
     diverse Kinderdarsteller
     diverse erwachsene Darsteller
Vor- und Abspann
     Mädchen, das den Folgentitel ansagt
Angelika Ott
Produktionsdaten:
21.+24.4.1975: Unterzeichnung der Regie- und Filmdrehbuchverträge zwischen TV-60 Claus Hardt und Imo Moszkowicz für die Folgen 27 bis 52
1.6.1975: Beginn von Imo Moszkowiczs Regietätigkeit (also Beginn der Dreharbeiten zu den Folgen 27 bis 52)
18.6.–4.7.1975: Dreh der Marionettenszenen für die Folgen 27 bis 52 in den Studios der Berliner Union-Film GmbH & Co.


Klamotte ist im Schilderwahn. Er meint alles mit Schildern erklären zu müssen – und jeden.
[© TV-60, Screenshot]

Klicker lacht Klamotte aus, als dieser hingefallen ist. Während er lacht, merkt er nicht, dass er seine Setzlinge zertrampelt.
[© TV-60, Screenshot]

Regisseur Imo Moszkowicz verabschiedet sich am Ende des Drehs von Klicker, Elvira und Klamotte
[© TV-60, Screenshot]

Tiny hat Ärger verursacht. Die anderen wilden Männer ziehen ihn zur Verantwortung.
[© TV-60, Screenshot]

Die wilden Männer wollen ihr asiatisches Essen traditionell zu sich nehmen. Probleme sind vorprogrammiert …
[© TV-60, Screenshot]

Kinder lassen sich erklären, wie die Fingertiere gebaut werden.
[© TV-60, Screenshot]

Kinder lassen sich erklären, wie man eine U-Bahn-Fahrkarte aus dem Automaten bekommt.
[© TV-60, Screenshot]

Kinder besuchen eine Backstube und verfolgen die Herstellung von Brot.
[© TV-60, Screenshot]

Tina York steigt aus einer Fernseherattrappe und ruft die Kinder vor den Fernsehern mit dem Lied Hopsen, hüpfen, springen und toben zu ein bisschen Bewegung auf.
[© TV-60, Screenshot]

August ist überglücklich. Nachdem der Modellbau zunächst nicht glücken wollte, hat er sein Schiffchen doch noch fertig bekommen.
[© TV-60, Screenshot]

August hat in einem Preisausschreiben den ersten Preis gewonnen – freie Auswahl in einem Spielwarenladen. Augustin ist positiv überrascht, als sein großer Freund mit einer kleinen unscheinbaren Puppe heimkommt.
[© TV-60, Screenshot]

Teddy und ihr Bruder Freddy bringen mit dem Lied Mühlen drehen eine Ode an die Fantasie.
[© TV-60, Screenshot]

Das vergessliche Männchen musste mal wieder zum Fundamt, wie der Legetrick zu Teddys und Freddys Lied vom Dussel Schussel zeigt.
[© TV-60, Screenshot]

Teddy und Freddy singen über Kleine grüne Feuerdrachen
[© TV-60, Screenshot]

August und Augustin als Legetrick-Figuren im Lied Ich schaff das schon, ich will das nicht von Teddy und Freddy
[© TV-60, Screenshot]

Die Mäuse, der Igel und das Eichhorn warten eine halbe Stunde lang darauf, dass die Ampel grün wird, aber keiner kommt auf die Idee, das kleine Knöpfchen an der Ampel zu drücken.
[© TV-60, Screenshot]
Archivmaterial:

Druckmedien (19)
  • 1)   Bilder-/Sachbuch | Kli-Kla-Klawitter. Aufgepasst, Stadtverkehr!. Erlangen: Pestalozzi-Verlag, 1974
  • 2)   Bilder-/Sachbuch | Kli-Kla-Klawitter. Basteln und Spielen – Das Haus. Erlangen: Pestalozzi-Verlag, 1974
  • 3)   Bilder-/Sachbuch | Kli-Kla-Klawitter. Basteln und Spielen – Die Stadt. Erlangen: Pestalozzi-Verlag, 1974
  • 4)   Bilder-/Sachbuch | Kli-Kla-Klawitter. Die wilden Männer. Erlangen: Pestalozzi-Verlag, 1974
  • 5)   Bilder-/Sachbuch | Steinbach, Gunter: Kli-Kla-Klawitter. Eins … zwei … drei … schon kannst du zählen – Zahlengeschichten von 1 bis 10. Stuttgart – Zürich: Delphin Verlag, 1974
  • 6)   Bilder-/Sachbuch | Kli-Kla-Klawitter. Klickers Kuckucksuhr. Stuttgart – Zürich: Delphin Verlag, 1974
  • 7)   Bilder-/Sachbuch | Kli-Kla-Klawitter. Malschule für Kinder 1. Erlangen: Pestalozzi-Verlag, 1974
  • 8)   Bilder-/Sachbuch | Kli-Kla-Klawitter. Malschule für Kinder 2. Erlangen: Pestalozzi-Verlag, 1974
  • 9)   Bilder-/Sachbuch | Kli-Kla-Klawitter. Rund und spitz. Erlangen: Pestalozzi-Verlag, 1974
  • 10)   Bilder-/Sachbuch | Kli-Kla-Klawitter. Teddy und Freddy. Erlangen: Pestalozzi-Verlag, 1974
  • 11)   Bilder-/Sachbuch | Kli-Kla-Klawitter. Vorsicht – Blumen!. Erlangen: Pestalozzi-Verlag, 1974
  • 12)   Bilder-/Sachbuch | Wagner, Andrea: Das große Kli-Kla-Klawitter-Buch. Stuttgart – Zürich: Delphin Verlag, 1975
  • 13)   Bilder-/Sachbuch | van Utteren, Renée: De rode autobus met Droef en zijn vriendjes. Bussum: De Gooise Uitgeverij, 1976
  • 14)   Bilder-/Sachbuch | Meincke, Peter (Hrsg.); Ferstl, Erich: Kinderlieder für ein- bis dreistimmigen Kinder- oder Jugendchor mit Klavier. Band 1 – Chorpartitur. Sulz: forum music Musikalien Musikmanagement Verlagsgesellschaft mbH, 1993
  • 15)   Bilder-/Sachbuch | Meincke, Peter (Hrsg.); Ferstl, Erich: Kinderlieder für ein- bis dreistimmigen Kinder- oder Jugendchor mit Klavier. Band 1 – Partitur. Sulz: forum music Musikalien Musikmanagement Verlagsgesellschaft mbH, 1993
  • 16)   Bilder-/Sachbuch | Meincke, Peter (Hrsg.); Ferstl, Erich: Kinderlieder für ein- bis dreistimmigen Kinder- oder Jugendchor mit Klavier. Band 2 – Chorpartitur. Sulz: forum music Musikalien Musikmanagement Verlagsgesellschaft mbH, 1993
  • 17)   Bilder-/Sachbuch | Meincke, Peter (Hrsg.); Ferstl, Erich: Kinderlieder für ein- bis dreistimmigen Kinder- oder Jugendchor mit Klavier. Band 2 – Partitur. Sulz: forum music Musikalien Musikmanagement Verlagsgesellschaft mbH, 1993
  • 18)   Presse- und Werbematerial | Warendisplay »Bus-Display Kli-Kla-Klawitter«. Leinfelden: Vereinigte Altenburger und Stralsunder Spielkarten-Fabrik AG, 1974
  • 19)   Zeitschrift | Kli-Kla-Klawitter – Die Kinder-Illustrierte, Nr. 5 Spiel und Spaß im Grünen, 1974. Hamburg: Heinrich Bauer Verlag, 1974
  • Film/ Video (1)
  • 1)   DVD | Kli-Kla-Klawitter. Folge 1–52. München: Universum Film GmbH, 2015
  • Audio (11)
  • 1)   Vinyl | für Dich (Label): Fahr mit im Kli-Kla-Klawitter-Bus …. und andere lustige Lieder!. Hamburg: Jahreszeiten-Verlag GmbH, 1974
  • 2)   Vinyl | Wagner, Andrea; Poly (Label): Kli-Kla-Klawitter. Lieder und Szenen aus der gleichnamigen Fernseh-Serie für Kinder im Vorschulalter. Hamburg: Polydor International GmbH, 1974
  • 3)   Vinyl | Wagner, Andrea; Poly (Label): Kli-Kla-Klawitter – 2. Folge. Lieder und Szenen aus dem Programm für Kinder im Vorschulalter. Hamburg: Polydor International GmbH, 1975
  • 4)   Vinyl | Wagner, Andrea; Poly (Label): Kli-Kla-Klawitter. Die 31 schönsten Geschichten der TV Originalaufnahme. Hamburg: Polydor International GmbH, 1977
  • 5)   Vinyl | Wagner, Andrea; Poly (Label): Kli-Kla-Klawitter – 3. Folge. Geschichten der TV-Originalaufnahme. Hamburg: Polydor International GmbH, 1977
  • 6)   MC | für Dich (Label): Fahr mit im Kli-Kla-Klawitter-Bus …. und andere lustige Lieder!. Hamburg: Jahreszeiten-Verlag GmbH, 1974
  • 7)   MC | Wagner, Andrea; Poly (Label): Kli-Kla-Klawitter. Lieder und Szenen aus dem Programm für Kinder im Vorschulalter. Hamburg: Polydor International GmbH, 1974
  • 8)   MC | Wagner, Andrea; Poly (Label): Kli-Kla-Klawitter – 2. Folge. Lieder und Szenen aus dem Programm für Kinder im Vorschulalter. Hamburg: Polydor International GmbH, 1975
  • 9)   MC | Wagner, Andrea; Poly (Label): Kli-Kla-Klawitter. Die 31 schönsten Geschichten der TV Originalaufnahme. Hamburg: Polydor International GmbH, 1977
  • 10)   MC | Wagner, Andrea; Poly (Label): Kli-Kla-Klawitter – 3. Folge. Geschichten der TV-Originalaufnahme. Hamburg: Polydor International GmbH, 1977
  • 11)   CD | Bruhn, Christian; FKM Records (Label): Kli-Kla-Klawitter. Der Original Sound Track. München: Filmkunst-Musikverlag, 2009
  • Sonstiges (23)
  • 1)   Spielzeug & Hobby | Fingerpuppen-Set »Kli-Kla-Klawitter«. 1974
  • 2)   Spielzeug & Hobby | Massefigur »Clutch«. Schwäbisch Gmünd: Schleich GmbH, 1974
  • 3)   Spielzeug & Hobby | Massefigur »Dorkey«. Schwäbisch Gmünd: Schleich GmbH, 1974
  • 4)   Spielzeug & Hobby | Massefigur »Elvira Klawitter«. Schwäbisch Gmünd: Schleich GmbH, 1974
  • 5)   Spielzeug & Hobby | Massefigur »Freddy«. Schwäbisch Gmünd: Schleich GmbH, 1974
  • 6)   Spielzeug & Hobby | Massefigur »Klamotte«. Schwäbisch Gmünd: Schleich GmbH, 1974
  • 7)   Spielzeug & Hobby | Massefigur »Klicker«. Schwäbisch Gmünd: Schleich GmbH, 1974
  • 8)   Spielzeug & Hobby | Massefigur »Teddy«. Schwäbisch Gmünd: Schleich GmbH, 1974
  • 9)   Spielzeug & Hobby | Massefigur »Tiny«. Schwäbisch Gmünd: Schleich GmbH, 1974
  • 10)   Spielzeug & Hobby | Massefigur »Whizz«. Schwäbisch Gmünd: Schleich GmbH, 1974
  • 11)   Spielzeug & Hobby | Memory »Kli-Kla-Klawitter – Das große Denkspiel-Rennen«. Leinfelden: Altenburg-Stralsunder Spielkartenfabrik AG, 1974
  • 12)   Spielzeug & Hobby | Memory »Kli-Kla-Klawitter – Ich hab Klamotte!«. 10 spannende Gedächtnisspiele für jedes Alter. Leinfelden: Altenburg-Stralsunder Spielkartenfabrik AG, 1974
  • 13)   Spielzeug & Hobby | Memory »Kli-Kla-Klawitter – Wo steckt Klicker?«. Ein lustiges Gedächtnisspiel. Leinfelden: Altenburg-Stralsunder Spielkartenfabrik AG, 1974
  • 14)   Spielzeug & Hobby | Puzzles »Kli-Kla-Klawitter – August und Augustin«. Leinfelden: Altenburg-Stralsunder Spielkartenfabrik AG, 1974
  • 15)   Spielzeug & Hobby | Puzzles »Kli-Kla-Klawitter – Klicker, Klamotte und Elvira Klawitter«. Leinfelden: Altenburg-Stralsunder Spielkartenfabrik AG, 1974
  • 16)   Spielzeug & Hobby | Würfelspiel »Platz da für Kli-Kla-Klawitter«. Leinfelden: Altenburg-Stralsunder Spielkartenfabrik AG, 1974
  • 17)   Spielzeug & Hobby | Quartett »Kli-Kla-Klawitter«. Leinfelden: Altenburg-Stralsunder Spielkartenfabrik AG, 1975
  • 18)   Spielzeug & Hobby | Schwarzer Peter »Kli-Kla-Klawitter«. Leinfelden: Altenburg-Stralsunder Spielkartenfabrik AG, 1975
  • 19)   Spielzeug & Hobby | Spielemagazin »Der knallrote Kli-Kla-Klawitter Autobus«. Leinfelden: Altenburg-Stralsunder Spielkartenfabrik AG, 1975
  • 20)   Spielzeug & Hobby | Quartett »Kli-Kla-Klawitter«. Leinfelden: Altenburg-Stralsunder Spielkartenfabrik AG, 1977
  • 21)   Spielzeug & Hobby | Schwarzer Peter »Kli-Kla-Klawitter«. Leinfelden: Altenburg-Stralsunder Spielkartenfabrik AG, 1977
  • 22)   Hausrat/ Dekoration | Kissen: Kli-Kla-Klawitter »Klicker«. 1974
  • 23)   Hausrat/ Dekoration | Sticker »Kli-Kla-Klawitter«. 1974

  •    1 Hauptautorin; verfasste die Drehbücher; bestimmte die Zusammensetzung der Folgen aus ihren Bestandteilen
       2 hat das pädagogische Konzept der Serie mitentwickelt; führte auch Basisuntersuchungen durch, steuerte viele Ideen für Rahmen- und Einspielfilme bei
       3 Beiträge Maus und Schnecke
       4 Beiträge Maus und Schnecke
       5 Beiträge Teddy und Freddy (Claymation) und Die wilden Männer (Claymation)
       6 Beiträge Teddy und Freddy (Claymation) und Die wilden Männer (Claymation)
       7 Beiträge Teddy und Freddy (Claymation + Legetrick) und Die wilden Männer (Claymation)
       8 Beiträge Teddy und Freddy (Claymation) und Die wilden Männer (Claymation)
       9 Beiträge Teddy und Freddy (Claymation) und Die wilden Männer (Claymation)
       10 Beiträge Teddy und Freddy (Claymation + Legetrick) und Die wilden Männer (Claymation)
       11 entwickelte und baute Klamottes Erfindungen
       12 Komponist der Lieder Fahr mit im Kli-Kla-Klawitter-Bus und Hopsen, hüpfen, springen und toben
       13 Komponist der Hintergrundmusik und der Lieder von Teddy und Freddy
       14 Dichterin sämtlicher Liedtexte
       15 leitete die Gesangsaufnahmen mit den zwei Solisten des Tölzer Knabenchors für die Beiträge Teddy und Freddy
       16 V. D. T. steht für Verband Deutscher Tonmeister
       17 nahm die Legetricksequenzen der Reihe Teddy und Freddy auf Film auf
       18 sorgte für Beleuchtung, Einstellung und Aufnahme der Beiträge Teddy und Freddy (Claymation), Die wilden Männer (Claymation)
       19 Beiträge Die wilden Männer, Teddy und Freddy, Max
       20 Beiträge Maus und Schnecke
       21 von der TV-60 unter Regie von Imo Moszkowicz produziert
       22 Unterwegs mit Kindern
    war eine Realfilm-Reihe, die von der TV-60 unter Regie von Imo Moszkowicz produziert wurde.

       23 Die wilden Männer
    Im Verlauf dieser Claymation-Reihe (Stop-Motion-Filme mit Knetfiguren) aus dem Hause Cineplast entwickelten vier stumme Männchen Lösungen für Probleme, die sich meist aus ihrem mangelhaften Sozialverhalten ergaben. Untermalt wurden ihre Bemühungen von einem immer leicht abgewandelten Dixieland-Jazz-Thema.

       24 Teddy und Freddy
    war eine Reihe, die sich der Claymation-Technik (Stop-Motion-Filme mit Knetfiguren) und der Legetrick-Technik bediente. Die titelgebenden Zwillige aus Plastilin gaben sich in ihren Liedern antiautoritär und sozialkritisch. Das Thema ihrer Lieder wurde jeweils mittels Legetrick-Sequenzen verbildlicht. Produziert wurde die Reihe von Cineplast.

       25 August und Augustin
    waren ein großer und ein kleiner Clown. Der kleine Augustin, eine Klappmaul-Handpuppe, hatte regelmäßig seine liebe Not mit dem großen dummen August, da dieser nie Lehre annahm ehe etwas furchtbar schief gegangen war. Auch für die vierte Staffel prodzierte die TV-60 diese Einspielfilm-Reihe mit Herbert Mensching und Erich Ebert wieder selbst in München.

       26 Maus und Schnecke
    war eine Produktion der britischen Firma Q 3 in London. Im Programm der British Broadcasting Corporation (BBC) war die »Fingermouse« eine der Figuren der Serie Fingerbobs. Unabhängig von der BBC-Serie schufen Joanne und Michael Cole unter Regie von Michael Grafton-Robinson speziell für Kli-Kla-Klawitter diverse Folgen nach Ideen von Andrea Wagner, die dann in Deutschland synchronisiert wurden.

       27 Hopsen, hüpfen, springen und toben
    wurde von der TV-60 produziert. Das Lied rief die Kinder musikalisch zu mehr Bewegung auf. Für die vierte Staffel entstand eine neue Aufnahme. Es kam weiterhin die Aufnahme mit Tina York zu Einsatz, die bereits für die dritte Staffel produziert worden war.

       28 40, 46, 48, 41, 43, 44, 45, 47, 42, 49, 50, 51, 52
       29 Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 28.04.1976, 17:25 Uhr (österr. Erstsendung)
    Do., 29.04.1976, 09:00 Uhr

    Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 03.10.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 06.10.1976, 16:30 Uhr
    Fr., 08.10.1976, 11:00 Uhr

       30 Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 12.05.1976, 17:25 Uhr (österr. Erstsendung)
    Do., 13.05.1976, 09:00 Uhr

    Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 24.10.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 27.10.1976, 16:30 Uhr
    Fr., 29.10.1976, 11:00 Uhr

       31 Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 26.05.1976, 17:25 Uhr (österr. Erstsendung)
    Do., 27.05.1976, 09:00 Uhr

    Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 28.11.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 01.12.1976, 16:30 Uhr
    Fr., 03.12.1976, 11:00 Uhr

       32 Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 09.06.1976, 17:26 Uhr (österr. Erstsendung)
    Do., 10.06.1976, 09:00 Uhr

    Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 31.10.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 03.11.1976, 16:30 Uhr
    Fr., 05.11.1976, 11:00 Uhr

       33 Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 07.11.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 10.11.1976, 16:30 Uhr
    Fr., 12.11.1976, 11:00 Uhr

    Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 12.01.1977, 17:25 Uhr (österr. Erstsendung)
    Do., 13.01.1977, 09:00 Uhr

       34 Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 14.11.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 17.11.1976 (keine Sendung wg. Buß- und Bettag)
    Fr., 19.11.1976, 11:00 Uhr

    Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 26.01.1977, 17:25 Uhr (österr. Erstsendung)
    Do., 27.01.1977, 09:00 Uhr

       35 Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 10.10.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 13.10.1976, 16:30 Uhr
    Fr., 15.10.1976, 11:00 Uhr

    Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 09.02.1977, 17:25 Uhr (österr. Erstsendung)
    Do., 10.02.1977, 09:00 Uhr

       36 Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 21.11.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 24.11.1976, 16:30 Uhr
    Fr., 26.11.1976, 11:00 Uhr

    Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 23.02.1977, 17:25 Uhr (österr. Erstsendung)
    Do., 24.02.1977, 09:00 Uhr

       37 Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 17.10.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 20.10.1976, 16:30 Uhr
    Fr., 22.10.1976, 11:00 Uhr

    Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 09.03.1977, 17:25 Uhr (österr. Erstsendung)
    Do., 10.03.1977, 09:00 Uhr

       38 Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 05.12.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 08.12.1976, 16:30 Uhr
    Fr., 10.12.1976, 11:00 Uhr

    Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 23.03.1977, 17:25 Uhr (österr. Erstsendung)
    Do., 24.03.1977, 09:00 Uhr

       39 Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 12.12.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 15.12.1976, 16:30 Uhr
    Fr., 17.12.1976, 11:00 Uhr

    Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 06.04.1977, 09:00 Uhr (österr. Erstsendung)
    Mi., 06.04.1977, 17:25 Uhr
    Do., 07.04.1977 (Sendung vorverlegt wg. Gründonnerstag)

       40 Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 19.12.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 22.12.1976, 16:30 Uhr
    Fr., 24.12.1976 (keine Sendung wg. Weihnachten)

    Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 20.04.1977, 17:25 Uhr (österr. Erstsendung)
    Do., 21.04.1977, 09:00 Uhr

       41 Ausstrahlungstermine im ZDF:
    So., 26.12.1976, 13:45 Uhr (dt. Erstsendung)
    Mi., 29.12.1976, 16:30 Uhr
    Fr., 31.12.1976 (keine Sendung wg. Sylvester)

    Ausstrahlungstermine im ORF:
    Mi., 04.05.1977, 17:25 Uhr (österr. Erstsendung)
    Do., 05.05.1977, 09:00 Uhr

       42 Folge 41 (nur Stimme aus dem Off)
       43 Folge 43
       44 Folge 41, 44-46, 49-50, 52
       45 Folge 41, 45, 50, 51
       46 Folge 41
       47 Folge 45, 49, 52
       48 Folge 48, 50
       49 Folge 50
       50 Folge 43
    Kontakt & Impressum

    © 2003–2018 Matthias Böttger, Christoph Püngel
    Alle Rechte vorbehalten. Die Kopierung, öffentliche Wiedergabe, Verbreitung oder sonstige kommerzielle Verwendung von Inhalten dieser Webpräsenz ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung unzulässig.
    Dies gilt auch, wenn Inhalte nur teilweise verwendet oder in veränderter Form veröffentlicht werden.