Benutzername:       Passwort:      
Film & Fernsehen | 1999
Lilalu im Schepperland



Erstausstrahlung: Di., 11.04.2000
14:05–14:30 Uhr
Der Kinderkanal von ARD/ZDF
Gesamtlaufzeit (PAL):170′55″
Bild:4:3 in Farbe
Konservierung:Digital Betacam
Vollständig erhalten
Buchvorlage: Frei nach Book of Brownies
von Enid Blyton
Drehbuch: Peter Scheerbaum
Barbara Schmidt
Regie: Axel Schulz
Puppenbau: Hannelore Marschall-Oehmichen
Jürgen Marschall
Andreas Becker 1
Christoph Woithon 2
Kostüme: Imke Henze
Bühnenbild: Gertraut »Traudl« Vogler
Bühnenbild-Assistenz: Hans Kautzmann
Bühnenbau/ Dekoration: Dekobau Uwe Renner
Susanne Martin (Hintergründe)
Requisite: Martin Baar
Musik: Enjott Schneider
Andreas Weidinger
Geräusche: Jo Fürst
Ton: Rudi Weber
Tom Trossmann
Kamera: Uli Meier
Kamera-Assistenz: Timm Reiter
Herbert Sporrer
Bildschnitt: Bettina Staudinger
Regie-Assistenz: Nils Timm
Script: Julia Schubart
Redaktion: Frauke Klinkers
Technische Leitung: Robert Mösle
Kreativ Producer: Barbara Schmidt
Produzent: Fred Steinbach
Produktion: Eine Co-Produktion von Magic Motion Filmproduktion München ,
mit Hessischer Rundfunk
und KIKO GmbH
mit Unterstützung der FilmFernsehFondsBayern
Inhaltsangabe:
Prinzessin Lilalu lebt mit ihren Eltern, dem König Laudato und der Königin Kantate, im wunderschönen Melodanien. Im Schepperland Kakophonien regiert die Hexe Synkopia, die unbedingt auch Melodanien beherrschen möchte.
Lange Zeit schon sammelt sie Töne für eine mächtige Zauberessenz, die ihr unbegrenzte Macht verleiht, sobald sie den letzten Ton hinzugefügt hat: einen reinen wohlklingenden Ton von sich selbst.
Eben diesen Ton bringt die Hexe jedoch nicht zustande. Sie ist sich jedoch sicher, mit Hilfe von Lilalu diesen Ton singen lernen zu können.
Durch einen Trick gelingt es Synkopia, die Prinzessin zu entführen. Der Küchenwichtel Pimpernell und die Hofkrähe Lukulla helfen ihr unwissentlich dabei. Sie werden darum aus Melodanien fortgejagt und dürfen nur zurück kommen, wenn es ihnen gelingt, Lilalu innerhalb von einer Woche zurück zu bringen.
Ihre abenteuerliche Reise zum Schepperland führt sie zum Hilfszaubererassistentenanwärterlehrling Josef Tüftle, auf die Insel des Roten Kobolds, ins Land der Klugen, ins Kicherland und in den Stummen Wald, wo sie im Flaschenmann Silencio endlich einen hilfreichen Verbündeten finden.

Informationen:
Enid Blytons Book of Brownies erzählt die Geschichte der drei frechen Brownies Hop, Skip und Jump, welche der Hexe Green-eyes unwissentlich behilflich sind die Prinzessin Peronel zu entführen. Die Frechdachse werden daraufhin aus dem Märchenland verbannt, bis sie ihre Güte bewiesen haben. Sie beschließen, dass sie eine Verpflichtung haben, die Prinzessin vor der Hexe zu retten und haben auf ihrer Reise viele Abenteuer zu bestehen.
Peter Scheerbaum und Barbara Schmidt diente diese Novelle als Anregung für ihr Fernsehspiel Lilalu im Schepperland. Die Serie hat mit dem Buch allerdings ausschließlich den Grundgedanken der unbeabsichtigten Entführungshilfe als Auslöser für zahlreiche Abenteuer gemeinsam. Weder die Hauptfiguren noch die durchwanderten Länder und auch nicht die erlebten Abenteuer stimmen überein.

Episodentitel (Erstausstrahlung - Laufzeit):
1. Folge: Dumm gelaufen (Di., 11.04.2000 • 14:05–14:30 Uhr • 28′30″) 3
2. Folge: Weg wie nix (Mi., 12.04.2000 • 14:05–14:30 Uhr • 28′34″) 4
3. Folge: Gut gezaubert (Do., 13.04.2000 • 14:05–14:30 Uhr • 28′24″) 5
4. Folge: Fix gereimt (Fr., 14.04.2000 • 14:05–14:30 Uhr • 28′24″) 6
5. Folge: Aber lustig (Di., 18.04.2000 • 14:05–14:30 Uhr • 28′32″) 7
6. Folge: Ausgetrickst! (Mi., 19.04.2000 • 14:05–14:30 Uhr • 28′31″) 8
Figuren und Sprecher:
Lukulla, die Hofkrähe
Marianne Sägebrecht
Prinzessin Lilalu
Gabriele Steck (Gesang)
Dunja Gharsallaoui (Sprache)
Pimpernell, der Küchenwichtel
Marco Steeger
Der Hofnotenmeister
Hans Oebels
Synkopia, Herrscherin über Kakophonien
Margot Schellemann
Ulox, ihr Diener
Jörg Reitbacher-Stuttmann
Cedur, ein Paradiesvogel
Walter Schellemann
Silencio, der Flaschenmann
Dieter Goertz
Königin Kantate
Eva Maria Keller
König Laudato
Sepp Wäsche
Hofgärtner
Hans Kautzmann
1. Torwächter Melodaniens
Dieter Goertz
2. Torwächter Melodaniens
Axel Schulz
Walter von der Jodeleiche
Melodanierinnen Terzett
Küken 1 (Krähe)
Eva Maria Keller
Josef Tüftle, Hilfszaubererassistentenanwärterlehrling
Stefan Schmieder
Der Rote Kobold
Gerd Meyer
Warba
Katja Rausch
Stompf
Martin Stefaniak
Meriana, die Seejungfrau
Daniela Brabetz-Thuar
Der Schepperwebel
Jörg Reitbacher-Stuttmann
Kakophonischer Solist
Martin Stefaniak
Küken 3
Katja Rausch
Melodanier 1
Gerd Meyer
Melodanierin 29
Gabriele Steck ?
Polizist im Land der Klugen
Peter Hanzel
Kluger 1 (alt)
Hans Oebels
Kluger 2 (Sattfix)
Schüler im Land der Klugen 1
Klügster der Klugen
Jörg A. Pasquay
Lehrer im Land der Klugen
Sepp Wäsche
Schüler im Land der Klugen 2
Stefan Schmieder
Kluger 3
Kluger 4
Phil Bierbrauer
Kluger 4 (zahnlos)
Hihi, ein Kicherländer
Christoph Woithon
Hehe, ein Kicherländer
Jörg A. Pasquay
Haha, ein Kicherländer
Martin Stefaniak
Hoho, ein Kicherländer
Andreas Becker
Höhö, Kicherländer
Hühü, Kicherländerin
Katja Rausch
Melodanier 2
1. Torwächter Kakophoniens
Melodanierin 310
Daniela Brabetz-Thuar
Kellermeister
Peter Hanzel
2. Torwächter Kakophoniens
Produktionsdaten:
Sommer 1999: Dreharbeiten in den RT.1 Studios TV- und Filmproduktion, Augsburg
Synchronaufnahmen: 13.–18.3.2000


Während sie ihre Eier ausbrütet erzählt die Hofkrähe Lukulla eine spannende Geschichte.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

v. r. .n .l.: Königin Kantate, Prinzessin Lilalu, König Laudato und der Hofnotenmeister von Melodanien
[© unbekannt]

Hofküchenwichtel Pimpernell in seiner Schlossküche
[© unbekannt]

Die böse Hexe Synkopia von Kakophonien hat aus zahlreichen Tönen eine mächtige Zauberessenz gebraut, der sie zum Abschluss ein hohes C von sich selbst hinzufügen muss.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Verkleidet als alte Frau spannt die Hexe den arglosen Küchenwichtel Pimpernell und die Krähe Lukulla für ihre Zwecke ein.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Mit einem Trick hat Synkopia die Prinzessin Lilalu nach Kakophonien entführt.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Obwohl die Entführung der Prinzessin nicht in ihrer Absicht lag, werden Pimpernell und Lukulla aus Melodanien verbannt bis sie die Prinzessin zurückbringen.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Synkopia und ihr Diener Ulox (l.) bedrängen Lilalu, damit diese der Hexe beibringt ein hohes C zu singen.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

In Melodanien müssen der Hofnotenmeister und das Königspaar feststellen, dass der musikalische Zauber des Landes zu versagen beginnt, weil Lilalus Stimme fehlt.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Pimpernell und Lukulla machen auf ihrem Weg nach Kakophonien die Bekanntschaft des Hilfszaubererassistentenanwärterlehrlings Josef »Jojo« Tüftle.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Lilalu freundet sich in Sykopias Burg mit dem ehemaligen Paradisvogel Cedur an, den die Hexe in einen Blechdrachen verzaubert hat.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Lilalu lernt die freundlichen Kakophonier Stompf (l.) und Warba kennen.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Die Nixe Meriana sitzt weinend am Strand, denn der gemeine Rote Kobold hat ihren Fischschwanz in zwei häßliche Klumpfüße verwandelt.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Der Rote Kobold in seiner Burg.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Pimpernell und Lukulla haben den Kobold überlistet und reisen auf dessen Düsenbesen weiter.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Im Land der Klugen achtet ein strenger Polizist darauf, dass jeder in Reimen spricht.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Beim Klügsten der Klugen wollen Pimpernell und Lukulla nach dem Weg nach Kakophonien fragen, doch ist diesem ihre Frage zu einfach.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Die beiden Melodanier müssen in der Rätselschule nachsitzen.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Synkopia fliegt mit Cedur über Melodanien hinweg und sieht begeistert, dass das ihr verhasste Land langsam verblüht.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Bei den Einwohnern des Kicherlands erfahren Pimpernell und Lukulla endlich, wie sie zum Stummen Wald kommen, hinter dem Kakophonien liegt.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Pimpernell und Lukulla bestaunen das große Ohr aus Fels, das inmitten des Stummen Waldes aufragt.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Silencio, den man den Flaschenmann nennt, beschließt den beiden beim Kampft gegen Synkopia zu helfen, denn er hofft dabei seinen alten Freund Cedur befreien zu können.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Pimpernell und Lukulla kommen zu spät. Lilalu wurde bereits zu Blech verhext.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Als Synkopia die Eindringlinge bemerkt, will sie auch sie verzaubern.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Der vom Zauberbann erlöste Paradisvogel Cedur und Lukulla mit ihrem frisch geschlüpften Nachwuchs.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Die von Pimpernell mit Hilfe der Zauberessenz in eine Blechstatue verzauberte Hexe steht wie ein Denkmal auf einer Wiese in Melodanien. Ihr treuer Diener Ulox – nun wieder eine Kröte – bleibt in ihrer Nähe.
[© Magic Motion Filmproduktion München, Screenshot]

Weitere Informationen:
Nur zwei Tage nach Abschluss der Erstausstrahlung im Kinderkanal von ARD und ZDF (KiKA) erfuhr die Serie ihre erste Wiederholung im Ersten:
21.04.2000: Teil 1 + 211
22.04.2000: Teil 3
23.04.2000: Teil 4
24.04.2000: Teil 5 + 6
Bezüge zu anderen Produktionen:

Wurde fortgesetzt als

Allgemeiner/ Informativer Bezug zu einer Fernsehproduktion
A) 1999: Making of Lilalu im Schepperland
B) 1999: Lilalu im Schepperland – Spielfilmversion

Das Filmmaterial der Serie wurde auch zur Erstellung einer gleichnamigen Spielfilmversion genutzt.
C) 2000: Aktiv Boxx
D) 2000: Lilalu (Musikvideo)
E) 2013: Jim Knopf, Urmel und Co. – Das Beste aus 60 Jahren Augsburger Puppenkiste
Archivmaterial:

Druckmedien (10)
  • 1)   Buchvorlage | Blyton, Enid: Hops, Fips und Taps. Stuttgart: Boje-Verlag, 1972
  • 2)   Bilder-/Sachbuch | Kächele, Nicola (Bearb.): Lilalu im Schepperland. Das Buch zum Film. Augsburg: Wißner-Verlag, 2000
  • 3)   Bilder-/Sachbuch | Greweck, Katrin: Puppen bauen mit der Augsburger Puppenkiste. Reportage & Schritt-für-Schritt-Workshop. Stuttgart: frechverlag GmbH, 2010
  • 4)   Presse- und Werbematerial | Lilalu im Schepperland. Pressemitteilung. Frankfurt am Main: Hessischer Rundfunk, 2000
  • 5)   Zeitschrift | Hörzu, Nr. 14, 08.–14.04.2000. Hamburg: Axel Springer Verlag AG, 2000
  • 6)   Zeitschrift | Hörzu, Nr. 29, 21.–27.07.2001. Hamburg: Axel Springer Verlag AG, 2001
  • 7)   Zeitschrift | Hörzu, Nr. 30, 28.07.–03.08.2001. Hamburg: Axel Springer Verlag AG, 2001
  • 8)   Zeitungsartikel | Krebs, Hans: Und sei's eine Straßenbahnkarte. Privatarchiv Jörg Stuttmann sammelt, was der Augsburger Stadtgeschichte dient.. In: Augsburger Allgemeine, vom 16. Mai 2013
  • 9)   Zeitschriftenartikel | Schwinn, Florian: Welt am Faden. Zum ersten Mal seit sechs Jahren macht die Augsburger Puppenkiste wieder Fernsehen. In: Cut, Nr. 4, 2000, S. 32–35
  • 10)   Zeitschriftenartikel | Bierle, Andrea: Paradies für Puppen. Nach langer Pause meldet sich die Augsburger Puppenkiste wieder auf den Bildschirmen zurück …. In: Hörzu, Nr. 14, 08.–14.04.2000. Hamburg: Axel Springer Verlag AG, 2000, S. 8–10
  • Film/ Video (23)
  • 1)   VHS | Lilalu im Schepperland. Folge 1: Dumm gelaufen. München: VCL Communications GmbH, 2001
  • 2)   VHS | Lilalu im Schepperland. Folge 2: Weg wie nix. München: VCL Communications GmbH, 2001
  • 3)   VHS | Lilalu im Schepperland. Folge 3: Gut gezaubert. München: VCL Communications GmbH, 2001
  • 4)   VHS | Lilalu im Schepperland. Folge 4: Fix gereimt. München: VCL Communications GmbH, 2001
  • 5)   VHS | Lilalu im Schepperland. Folge 5: Aber witzig. München: VCL Communications GmbH, 2001
  • 6)   VHS | Lilalu im Schepperland. Folge 6: Ausgetrixt. München: VCL Communications GmbH, 2001
  • 7)   VHS | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 3: Gut gezaubert. München: VCL Communications GmbH, 2004
  • 8)   VHS | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 4: Fix gereimt. München: VCL Communications GmbH, 2004
  • 9)   VHS | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 1: Dumm gelaufen. München: VCL Communications GmbH, 2004
  • 10)   VHS | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 2: Weg wie nix. München: VCL Communications GmbH, 2004
  • 11)   DVD | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 3: Gut gezaubert. München: VCL Communications GmbH, 2004
  • 12)   DVD | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 4: Fix gereimt. München: VCL Communications GmbH, 2004
  • 13)   DVD | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 1: Dumm gelaufen. München: VCL Communications GmbH, 2004
  • 14)   DVD | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 2: Weg wie nix. München: VCL Communications GmbH, 2004
  • 15)   DVD | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 5: Aber lustig. München: Cine Plus Home Entertainment, 2004
  • 16)   DVD | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 6: Ausgetrickst!. München: Cine Plus Home Entertainment, 2004
  • 17)   DVD | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 1: Dumm gelaufen. München: Cine Plus Home Entertainment, 2008
  • 18)   DVD | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 2: Weg wie nix. München: Cine Plus Home Entertainment, 2008
  • 19)   DVD | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 3: Gut gezaubert. München: Cine Plus Home Entertainment, 2008
  • 20)   DVD | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 4: Fix gereimt. München: Cine Plus Home Entertainment, 2008
  • 21)   DVD | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 5: Aber witzig. München: Cine Plus Home Entertainment, 2008
  • 22)   DVD | Lilalu – Abenteuer im Schepperland. Folge 6: Ausgetrixt. München: Cine Plus Home Entertainment, 2008
  • 23)   DVD | Lilalu im Schepperland. Folge 1–13. München: Universum Film GmbH, 2015
  • Audio (2)
  • 1)   CD | Bumble-Bee; Xscape: Lilalu im Schepperland. Virgin Schallplatten GmbH, 2000
  • 2)   CD | Zarges, Wolfgang: Die großen Songs der Augsburger Puppenkiste. Köln: Lübbe Audio, 2013
  • Sonstiges (9)
  • 1)   Hausrat/ Dekoration | Geschirr: »Lilalu im Schepperland« Becher (0,25 l). Weiden: Seltmann Weiden GmbH, 2000
  • 2)   Hausrat/ Dekoration | Geschirr: »Lilalu im Schepperland« Becher (0,4 l). Weiden: Seltmann Weiden GmbH, 2000
  • 3)   Hausrat/ Dekoration | Geschirr: »Lilalu im Schepperland« Frühstückstasse mit Untertasse. Weiden: Seltmann Weiden GmbH, 2000
  • 4)   Hausrat/ Dekoration | Geschirr: »Lilalu im Schepperland« Frühstücksteller. Weiden: Seltmann Weiden GmbH, 2000
  • 5)   Hausrat/ Dekoration | Geschirr: »Lilalu im Schepperland« Kaffeetasse mit Untertasse. Weiden: Seltmann Weiden GmbH, 2000
  • 6)   Hausrat/ Dekoration | Geschirr: »Lilalu im Schepperland« Müslischale. Weiden: Seltmann Weiden GmbH, 2000
  • 7)   Hausrat/ Dekoration | Geschirr: »Lilalu im Schepperland« Schüssel. Weiden: Seltmann Weiden GmbH, 2000
  • 8)   Hausrat/ Dekoration | Geschirr: »Lilalu im Schepperland« Speiseteller. Weiden: Seltmann Weiden GmbH, 2000
  • 9)   Hausrat/ Dekoration | Geschirr: »Lilalu im Schepperland« Suppenteller. Weiden: Seltmann Weiden GmbH, 2000

  •    1 Bewohner des Kicherlands
       2 Die Klugen
       3 Wh. am Mi., 12.04.2000, 10:25–10:55 Uhr
       4 Wh. am Do., 13.04.2000, 10:25–10:55 Uhr
       5 Wh. am Fr., 14.04.2000, 10:25–10:55 Uhr
       6 Wh. am Di., 18.04.2000, 10:25–10:55 Uhr
       7 Wh. am Mi., 19.04.2000, 10:25–10:55 Uhr
       8 Wh. am Do., 20.04.2000, 10:25–10:55 Uhr
       9 lila
       10 rotblondes Haar, rot-weißes Kostüm
       11 Der Abspann der ersten Folge wurde durch eine kurze Moderation der Krähe Lukulla ersetzt. Diese kündigte an, dass direkt im Anschluss die zweite Folge gesendet werde. Als kurze Pause wurde dann die Technopop-Version des Lilalu-Lieds angespielt. Da der Videoclip zur Technopop-Version zu diesem Zeitpunkt noch nicht fertiggestellt war, wurden zur Begleitung der Musik verschiedene kurze Szenen aus der Serie gezeigt. Die Laufzeit der ersten Folge inkl. Moderation und Musikvideo betrug dadurch 30′27″.
    Kontakt & Impressum

    © 2003–2018 Matthias Böttger, Christoph Püngel
    Alle Rechte vorbehalten. Die Kopierung, öffentliche Wiedergabe, Verbreitung oder sonstige kommerzielle Verwendung von Inhalten dieser Webpräsenz ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung unzulässig.
    Dies gilt auch, wenn Inhalte nur teilweise verwendet oder in veränderter Form veröffentlicht werden.