Benutzername:       Passwort:      
Film & Fernsehen | 1981
5 auf dem Apfelstern



Erstausstrahlung: Do., 24.12.1981
13:45–14:15 Uhr
Deutsches Fernsehen
Gesamtlaufzeit (PAL):112′55″
Bild:4:3 in Farbe
Konservierung:Umkehr-Film 16mm zzgl. Magnetfilm 16mm (reines Tonband)
Vollständig erhalten
Buchvorlage: Josef »Sepp« Strubel
Drehbuch: Josef »Sepp« Strubel
Regie: Josef »Sepp« Strubel
Puppenbau: Hannelore Marschall-Oehmichen
Christiana Seyfang
Bühnenbild: Gertraut »Traudl« Vogler
Bühnenbild-Assistenz: Karl Ullrich
Musik: Albin Michel
Musikal. Leitung: Albin Michel
Musiker: Ernst Zeiner (Ziehharmonika + Gitarre)
Manfred Hartenstein (Fagott)
Reiner Kachelmeier (Kontrabass)
Günther Möller (Schlagzeug am 13.5.)
Wilhelm Schoeneis (Schlagzeug-Assistenz)
Wilhelm Schoeneis (Flöte)
Manfred Spies (Violine)
Rudolf Daser (Cello)
Karlheinz Becker (Schlagzeug ab 29.9.)
Ton: Dietmar Lange
Peter Reuter
Erika Stuck
Kamera: Horst Thürling
Eckhard Lübke
Filmschnitt: Margot Schellemann
Bildtechnik: Günter Knüpf
Regie-Assistenz: Margot Schellemann
Redaktion: Ingrid Götz
Produktionsleitung: Heinz Niemczik
Produktion: Hessischer Rundfunk
Inhaltsangabe:
Bevor der Seemann Old Heiko den letzten Ziernagel in seine Seemannskiste schlägt, in der er die Souvernierpuppen aus verschiedensten Ländern für seine Kinder aufbewahrt, gönnt er sich ein kleines Nickerchen.
Doch während er schläft fällt die Kiste über Bord und treibt lange Zeit durchs Wasser, bis sie schließlich angezogen durch magnetische Kraft an einer Rakete hängen bleibt, die von ihrer Unterwasserstartrampe kurze Zeit später ins All geschossen wird. Die Puppen in der Kiste sind verdutzt, als der Kistendeckel sich öffnet und sie sich mitten im All wiederfinden. Sehr überrascht sind die Fünf auch übereinander, denn unterschiedlicher könnten sie nicht sein.
Da ist zunächst die von Old Heiko selbst geschnitzte Seemannpuppe Heiko, die sehr bald aufgrund ihres grob gestrickten Pullovers den Beinamen Zweilinkszweirechts bekommt. So grob offenbar die Hände waren, die ihn schufen, so zierlich ist die feingliedrige Porzellanpuppe Ria aus Rio. Und dann sind da noch die alte Matrjoschka-Puppe Grusine aus Grusinien (Georgien), der Kugelfisch aus der Südsee und der Chinaboy aus Hongkong.
Doch sie haben sich noch nicht ausgewundert und einander richtig vorgestellt, da gerät die Kiste plötzlich in die Anziehungskraft eines kleinen Planeten. Dieser, so stellt sich heraus, ist nichts anderes, als ein riesiger knackiger pausbäckiger Apfel und wird vom Volk der Dergeln bewohnt, welche den Neuankömmlingen sehr misstrauisch entgegentreten – haben sie doch schließlich über Funk schon sehr viel Schlechtes über den Planeten Erde gehört …

Informationen:
Die erste Folge wurde bei ihrer Erstausstrahlung als einer von vier Bestandteilen der Sendung Wir warten auf's Christkind ausgestrahlt.

Episodentitel (Erstausstrahlung - Laufzeit):
1. Folge: Planet der Dergln (Do., 24.12.1981 • 13:45–14:15 Uhr • 26′13″)
2. Folge: Der Kugelfischballon (Fr., 25.12.1981 • 14:25–14:55 Uhr • 29′39″)
3. Folge: Vorsicht Bratapfel (Sa., 26.12.1981 • 13:30–14:00 Uhr • 27′22″)
4. Folge: Der Rotkohlmond (So., 27.12.1981 • 15:10–15:40 Uhr • 29′41″)
Figuren und Sprecher:
Erzähler / Old Heiko
Josef »Sepp« Strubel
Ria aus Rio und aus Porzellan
Heidi Naumann
Kufi, der Kugelfisch aus der Südsee
Walter Schultheiß
Heiko Zweilinkszweirechts
Arno Bergler
Chinaboy
Winfried Küppers
Grusinchen, die Matrjoschka-Puppe aus Grusinien
Rose Oehmichen
Altdergel
Roland Körber
Dickdergel
Sepp Wäsche
Halbdergel 1
Margot Schellemann
Halbdergel 2
Rosemarie Scheerbaum
Dünndergel
Hanns-Joachim Marschall
Drilldergel
Gerhard Jentsch
Drilldergel
Klaus Ziemann
Drilldergel
Winfried Küppers
Die Weltraummaus
Claudia Hansmann-Strubel
Raupe / Schmetterling
Herbert Meyer
Grusinchens Kinderchen
Margot Schellemann
Weltraum-Elster
Ernst H. Hilbich
das diebische Küken
Ernst H. Hilbich
Produktionsdaten:
13.05.1981: Musikaufnahmen
17.–22.05.1981: Tonschnitt in Neusäß
01.06.–11.07.1981: Dreharbeiten in Augsburg
08.–14.07. + 14.08.–26.09.1981: Filmschnitt
02.–03.10.1981: Musikaufnahmen
05.–17.10.1981: Vorbereitungen (für Mischung) in Neusäß
19.–23.10.1981: Geräuschaufnahmen in Frankfurt
26.10.–07.11.1981: Vorbereitungen (für Mischung) in Neusäß
16.–20.11.1981: Mischung in Frankfurt
23.–27.11.1981: Mischung und Colormatching in Frankfurt


Ria, Kugelfisch, Grusine, Heiko und Chinaboy vor der Kiste, mit der sie auf dem Apfelstern gelandet sind
[© Fotostudio Meile]

Die Dergeln
[© Fotostudio Meile]

Chinaboy, Grusine und Heiko wollen sich mit der Kompassnadel einen Ausgang aus dem Gefängnis im Innern des Apfelsterns graben.
[© Fotostudio Meile]

Dünndergel, Dickdergel und die Raupe
[© Fotostudio Meile]

Entsetzt entdecken die Fünf und die Dergeln, dass der Apfel zu schmoren beginnt.
[© Fotostudio Meile]

Chinaboy und die Raupe steigen mit dem Kugelfischballon bis zum Satelliten auf, der den Apfelstern versengt.
[© Fotostudio Meile]

Die Weltraum-Elster in ihrer Rakete
[© Fotostudio Meile]
Bezüge zu anderen Produktionen:

Allgemeiner/ Informativer Bezug zu einer Fernsehproduktion
A) 1981: Wir über uns – Fünf auf dem Apfelstern
B) 1990: Buntes aus der Augsburger Puppenkiste
C) 2013: Jim Knopf, Urmel und Co. – Das Beste aus 60 Jahren Augsburger Puppenkiste
Archivmaterial:

Texte & Dokumente (6)
  • 1)   Programmhinweis | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 1–4. In: Register Deutsches Fernsehen, 24. – 27. Dezember 1981
  • 2)   Programmhinweis | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 1–4. In: Register Bayerisches Fernsehen, 3. – 24. Mai 1987
  • Druckmedien (5)
  • 1)   Bilder-/Sachbuch | Strubel, Josef »Sepp«: 5 auf dem Apfelstern. Das Buch zur Fernsehsendung der Augsburger Puppenkiste. Würzburg: Arena-Verlag Georg Popp, 1981
  • 2)   Bilder-/Sachbuch | Greweck, Katrin: Puppen bauen mit der Augsburger Puppenkiste. Reportage & Schritt-für-Schritt-Workshop. Stuttgart: frechverlag GmbH, 2010
  • 3)   Bilder-/Sachbuch | Puppentheater im Fernsehen. Augsburger Puppenkiste, Sesamstraße, Muppet Show, Hallo Spencer, Die Fraggles. Bucher Gruppe, 2010
  • 4)   Presse- und Werbematerial | Wir warten aufs Christkind. »Programm extra« im Pressedienst Deutsches Fernsehen / ARD 51 / 81. München: Programmdirektion des Deutschen Fernsehens / ARD, 1981
  • 5)   Zeitschrift | Hörzu, Nr. 50, 17.–23.12.1983. Hamburg: Axel Springer Verlag AG, 1983
  • Film/ Video (15)
  • 1)   VHS | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 1 : Planet der Dergeln. Zürich: Stella Video AG, 1990 ca.
  • 2)   VHS | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 2: Der Kugelfischballon. Zürich: Stella Video AG, 1990 ca.
  • 3)   VHS | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 3: Vorsicht Bratapfel. Zürich: Stella Video AG, 1990 ca.
  • 4)   VHS | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 4: Der Rotkohlmond. Zürich: Stella Video AG, 1990 ca.
  • 5)   VHS | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 1: Planet der Dergln. Frankfurt – Offenbach: Jünger Video, 1991
  • 6)   VHS | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 2: Der Kugelfischballon. Frankfurt – Offenbach: Jünger Video, 1991
  • 7)   VHS | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 3: Vorsicht Bratapfel!. Frankfurt – Offenbach: Jünger Video, 1991
  • 8)   VHS | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 4: Der Rotkohlmond. Frankfurt – Offenbach: Jünger Video, 1991
  • 9)   VHS | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 1: Planet der Dergln. Hamburg: Pocket Money Video, 1993
  • 10)   VHS | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 2: Der Kugelfischballon. Hamburg: Pocket Money Video, 1993
  • 11)   VHS | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 3: Vorsicht Bratapfel!. Hamburg: Pocket Money Video, 1993
  • 12)   VHS | Fünf auf dem Apfelstern. Folge 4: Der Rotkohlmond. Hamburg: Pocket Money Video, 1993
  • 13)   DVD | 5 auf dem Apfelstern. Lighthouse Home Entertainment, 2006
  • 14)   DVD | 5 auf dem Apfelstern. Hamburg: S.A.D. Home Entertainment, 2009
  • 15)   DVD | Sternen-Box. Jubiläums-Edition. Burgrieden: S.A.D. Home Entertainment, 2014
  • Kontakt & Impressum

    © 2003–2018 Matthias Böttger, Christoph Püngel
    Alle Rechte vorbehalten. Die Kopierung, öffentliche Wiedergabe, Verbreitung oder sonstige kommerzielle Verwendung von Inhalten dieser Webpräsenz ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung unzulässig.
    Dies gilt auch, wenn Inhalte nur teilweise verwendet oder in veränderter Form veröffentlicht werden.